Die Immobilie - eine der drei erfolgreichen Assetklassen

„Prognosen sind schwierig. Besonders wenn sie die Zukunft betreffen“ (Mark Twain). Dies gilt auch für die Entwicklung der Finanzmärkte. Doch durch professionelle Analyseverfahren kann vergangenes ökonomisches Geschehen für die Auswahl der lukrativsten Zukunftsmärkte nutzbar gemacht werden. Und wer sein Vermögen auf unterschiedliche Anlageklassen streut, kann in jeder wirtschaftlichen Phase positive Erträge erzielen.

Die wertstabile Immobilie als Sicherheitskomponente

Die Immobilie gehört seit jeher zu den beliebtesten Anlageformen der Deutschen. Aufgrund der verlässlich konstanten Wertentwicklung gehört das so genannte „Betongold“ in jedes ausgewogene Depot.

Als Anleger bei Gain 21 erhalten Sie die Chance, - wie vermögende private und institutionelle Großinvestoren – nicht nur in Wohnimmobilien, sondern auch in gewerbliche, professionell verwaltete Immobilien sowie gegebenenfalls in breit gestreute offene Immobilienfonds zu investieren. Dabei beteiligen wir Sie nicht nur an den laufenden Mieteinnahmen und den Veräußerungserlösen. Sie profitieren außerdem von den Wertsteigerungen.

Marktentwicklung: Laut Immobilienindex der Bulwien AG, München, stiegen die deutschen Immobilienpreise und –mieten im Laufe von 27 Jahren (1975 bis 2002) um jährlich 2,9 % und haben sich somit mehr als verdoppelt. Pro Jahr sind Mieterträge in Höhe von 6,5 % des investierten Kapitals erzielbar. Betrachtet man diese beiden Faktoren zusammen, haben Immobilieninvestments eine ernorme Ertragskraft. In den Jahren 2002 und 2003 verzeichnete der Markt zwar stagnierende Mieten und Preise für gewerbliche Immobilien, andererseits aber auch eine wieder wachsende Nachfrage im Wohnimmobilienbereich. Aufgrund der positiven Konjunkturindikatoren und der niedrigen Kaufpreise zeigen sich Experten jetzt wieder optimistisch und prognostizieren sogar erste Nachfrageengpässe.

Klare Kriterien: Bevor eine Immobilie für das Portfolio von Gain 21 in Frage kommt, wird sie anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs geprüft. Entscheidend sind unter anderem Lage und Substanz eines Objektes sowie die Bonität der Mieter. Vor dem Erwerb einer Immobilie werden Verkehrswertgutachten eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen eingeholt.

>> Weitere Informationen zum Thema Gain 21

Begriffe aus der Finanzwelt: Buy-out-Fonds
Buy-out, genauer bezeichnet als Management-Buy-out, ist die Übernahme eines Unternehmens durch das vorhandene Management, das bisher nicht Anteilseigner war. Buy-out-Fonds sind demnach Fonds, die diese Form von Unternehmensübernahmen bei mehreren Unternehmen praktizieren.

Begriffe, die unser Unternehmen und unser Produkt beschreiben: Gain21 , Gain21 Triflex , Gain21 Tri Flex , Gain21 Zweitmarktfonds , Gain21 Management GmbH , Gain 21 , Gain 21 Triflex , Gain 21 Tri Flex , Gain 21 Zweitmarktfonds , Gain 21 Management GmbH